Die Kneipe
Die Kneipe

Gültigkeit

Die nachstehenden Bedingungen regeln die Beziehungen zwischen den beiden Vertragspartnern, dem Kunden sowie der Die Kneipe GmbH, und stellen einen integrierten Bestandteil jedes Auftrags dar. Für den Kunden werden hierbei synonym die Begriffe «Gast, Mieter, Veranstalter, Kunde» verwendet. Es gelten ausschliesslich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen der Kneipe GmbH, bestehende AGB des Kunden sind nicht Vertragsbestandteil, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

 

Grundlage/Zustandekommen des Vertrags

Als Grundlage gilt die vom Kunden unterzeichnete Reservations-/Auftragsbestätigung bzw. Offerte. Zusatzinformationen wie nachträglich erstellte Instruktionen (Function Sheets; Organisationspläne, Ablaufpläne; Auf- und Abbaupläne, Angebote oder Dienstleistungen usw.) sind integrierter Bestandteil der Reservations-/Auftragsbestätigung oder Offerte. Der Vertrag kann einseitig nicht aufgelöst werden. Eine Unter- und Weitervermietung sowie die Nutzung von Räumlichkeiten zu anderen als den vereinbarten Zwecken bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Wird die Reservierung durch einen Dritten vorgenommen, so wird auch dieser, ungeachtet einer wirksamen Bevollmächtigung durch den Kunden, Vertragspartner und haftet für alle sich aus diesem Vertrag ergebenen Verbindlichkeiten mit dem Kunden als Gesamtschuldner.

 

Option 

Optionsdaten (Offerten, Auftragsbestätigungen) sind für beide Parteien verbindlich. Nach Ablauf der Optionsfrist kann die Die Kneipe GmbH über das reservierte Datum frei verfügen, sofern der Kunde nicht schriftlich bestätigt hat. Die Bestätigung muss am letzten Tag der Optionsfrist bei der Kneipe GmbH eingetroffen sein.

 

Personenanzahl

Die Kneipe GmbH ist sich bewusst, dass die Bestimmung der Personenanzahl für den Kunden/Veranstalter nicht immer einfach ist. Bei der Verrechnung ist die Zahl der gemeldeten Gäste bis 48 Stunden vor Beginn des Anlasses massgebend. Als Toleranzgrenze akzeptiert Die Kneipe GmbH bis max. minus 5% der garantierten Personenanzahl. Sollte die Minus-Differenz höher als 5 % sein, bedarf es einer schriftlichen Bestätigung unsererseits, ansonsten wird die gemeldete Personenanzahl berechnet. Die Kneipe GmbH behält sich in diesem Falle vor, eine neue Kostenkalkulation vorzunehmen. Bei einer höheren Differenz erfolgt eine Abrechnung nach der tatsächlichen Personenanzahl.

 

Preise

Offerten/Auftragsbestätigungen mit Kalkulationen, die auf Basis von angegebenen Personenzahlen gemacht werden, verlieren ihre Gültigkeit, wenn sich die Personenanzahl um mehr als 15% (bis 100 Pax), 10% (ab 100 Pax) positiv/negativ verändert. Bei einer notwendigen Neukalkulation sind Preisänderungen vorbehalten. Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der aktuell gesetzlichen Mehrwertsteuer zum Zeitpunkt der Durchführung der Veranstaltung, soweit nicht anders gekennzeichnet.

 

Vorauszahlung

Grundsätzlich behält sich die Kneipe GmbH bei Vertragsabschluss (Auftragsbestätigung etc.) vor, mit einem voraussichtlichen Gesamtumsatz ab CHF 5'000.– eine Anzahlung in Höhe von 50% zu verlangen. In diesem Falle ist die Reservation etc. erst bei Eintreffen der Anzahlung verbindlich. Diese ist spätestens am 10. Tag vor dem Anlasstag fällig. Allfällig anfallende Annullationskosten werden mit der geleisteten Anzahlung verrechnet. Die Differenz zum Endbetrag wird dem Kunden gutgeschrieben bzw. nachberechnet.

 

Annullation

Absagen oder wesentliche Veränderungen müssen durch den Kunden möglichst frühzeitig und ausschliesslich schriftlich mitgeteilt werden. Tritt der Kunde ganz oder teilweise vom Vertrag zurück, behält sich die Kneipe GmbH ohne anderslautende Vereinbarung vor, eine Umtriebsentschädigung zu berechnen. Die entstehende Schadenersatzpflicht umfasst die gemäss Vertrag (Auftragsbestätigung, etc.) vereinbarten Leistungen (Miete, Verpflegung, Kosten für Dritte etc.) sowie die administrativ erbrachten Leistungen reduziert, um die zum Annullationszeitpunkt nicht angefallenen Kosten auf Basis der vereinbarten Personenzahl oder Pauschale. Wird das Vertragsverhältnis vom Kunden vollumfänglich aufgelöst, ohne dass die Kneipe GmbH dies zu vertreten hat, berechnet die Die Kneipe GmbH dem Kunden folgende Annullationspauschale der gebuchten Leistungen vom veranschlagten voraussichtlichen Gesamtumsatz:

- 60 bis 21 Tage vor Veranstaltung: 25%
- 20 bis 11 Tage vor Veranstaltung: 50%
- 10 bis 4 Tage vor Veranstaltung: 75%
- 3 Tage bis Anlasstag: 100%

Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt beim Kunden, der Nachweis eines höheren Schadens ist der Kneipe GmbH vorbehalten. Wird eine Veranstaltung im ursprünglich vereinbarten Umfang innerhalb des selben Jahres bei der Kneipe durchgeführt, werden dem Kunden 80% der Annullationskosten gutgeschrieben. Sollte die Die Kneipe GmbH begründet Anlass zur Annahme haben, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf gefährden kann, so ist die Kneipe GmbH berechtigt, die Reservationsvereinbarung jederzeit entschädigungslos zu annullieren bzw. aufzulösen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn unwahre oder unvollständige Angaben über den Inhalt und Verlauf der Veranstaltung gemacht worden sind. Dies gilt ebenfalls bei Veranstaltungen, die nicht im Einklang mit den landesüblichen Gesetzesgrundlagen stehen.

 

Kurzfristige Änderungen und sonstige Stornierungen

Es liegt alleinig im Ermessen der Kneipe GmbH, welche Kosten für kurzfristige Änderungen berechnet werden. Unter diesen Punkt fallen insbesondere die Abänderung von F&B-Leistungen sowie Leistungen durch Drittfirmen, die von der Kneipe GmbH für den Kunden bestellt worden sind. Als kurzfristig gelten Änderungen, die weniger als 48 Stunden vor Veranstaltung schriftlich bekannt gegeben werden.

 

Bauliche/technische Veränderungen

Es ist untersagt, ohne schriftliche Bestätigung der Kneipe GmbH an baulichen und technischen Einrichtungen in denen von uns zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten Änderungen vorzunehmen. Für besondere Einbauten und zusätzliche Einrichtungen bedarf es einer schriftlichen Genehmigung.

 

Exklusiv-Buchungen

Wünscht der Kunde der alleinige Veranstalter während seiner Veranstaltung zu sein, so werden ihm die Mietkosten für alle Räumlichkeiten in Rechnung gestellt. Von einer Aufwandsentschädigung für Konsumationsausfall sieht die Kneipe GmbH ab.

 

Verkaufs- und Unterhaltungsgegenstände

Das Aufstellen von Verkaufs-/Info-/Promotions- und Unterhaltungsgegenständen durch den Kunden, dessen Sponsoren oder sonstigen Beauftragten des Kunden ist ohne schriftliche Zustimmung seitens der Kneipe GmbH ausdrücklich untersagt.

 

Werbung

Plakate, Fahnen, Bilder oder sonstige Werbeträger dürfen nur nach vorheriger Absprache mit der Kneipe GmbH aufgestellt bzw. befestigt werden. Das Aufkleben oder Befestigen mit Nägeln, Schrauben von Werbeträgern an Fassaden, Säulen, Wänden und Durchgängen ist grundsätzlich nicht erlaubt. Sollte sich der Kunde nicht an diesen Vertragspunkt halten, behält sich die Kneipe GmbH vor, den entstandenen Schaden dem Kunden weiterzuberechnen.

 

Dekoration

Sofern nicht anders in der Offerte (Vertrag, Auftragsbestätigung) aufgeführt, sind in den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten keinerlei Dekoration angebracht bzw. im Preis inbegriffen. Sollte sich der Kunde selbst um eine entsprechende Dekoration kümmern, muss dieser die Kneipe GmbH schriftlich informieren. Des Weiteren hat der Kunde darauf zu achten, dass die von ihm angebrachte Dekoration den feuerpolizeilichen Anforderungen entspricht.

 

Haftung und Schäden

Der Veranstalter haftet in jedem Fall für alle Beschädigungen sowohl auch für Verluste, die durch seine Mitarbeiter, Hilfskräfte oder Veranstaltungsteilnehmer an den Räumlichkeiten, Einrichtungen und Mobiliar verursacht werden. Der Kunde ist verpflichtet, die durch ihn verursachten Schäden umgehend einem autorisierten Mitarbeiter der Kneipe GmbH zu melden. Die Kneipe GmbH haftet für Verlust oder Beschädigungen mitgebrachter Gegenstände nur bei eigenem Verschulden oder grober Fahrlässigkeit durch die eigenen Mitarbeiter.

 

Zahlungsbedingungen

Rechnungen der Kneipe GmbH sind innerhalb 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar.

 

Versicherung

Der Kunde ist verpflichtet, jegliches eingebrachtes Gut gegen alle denkbaren Risiken zu versichern. Die Kneipe GmbH lehnt jegliche Haftung ab. Die Bewachung von Personen und Gegenständen während/zwischen der Veranstaltungen obliegt dem Kunden. Die Kneipe GmbH haftet ausschliesslich für gegen Quittung in Verwahrung genommene Gegenstände. Lieferscheine für Warenlieferungen zu Gunsten Dritter gelten nicht als Verwahrungsquittung. Zeichnungsberechtigt für Verwahrungsquittungen sind ausschliesslich Kadermitarbeiter der Kneipe GmbH.

 

Reinigung, Abfall

Müssen infolge ausserordentlicher Verschmutzung Spezialreinigungen sowie zusätzliche Kehrrichtabfuhren vorgenommen werden, wird dem Kunden der Mehraufwand verrechnet. Bei einem Catering ausserhalb des Kneipe-Areals ist der Aufwand für die Reinigung grundsätzlich vom Kunden zu tragen.

 

Copyright

Das Layout der Webseite, der benutzten Diagramme, Bilder und Logos sowie die Sammlung einzelner Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Nutzung von Objekten oder Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Veröffentlichungen ist ohne vorherige Zustimmung der Die Kneipe GmbH nicht erlaubt.

 

Zusätzliche Bestimmungen

Falls der Vertragspartner nicht gleichzeitig der Veranstalter ist, haftet dieser gegenüber der Kneipe GmbH mit dem Veranstalter solidarisch als Gesamtschuldner. Bei Rücktritt vom Vertrag behält sich die Kneipe GmbH Schadensersatzforderungen gemäss OR vor. Speisen und Getränke werden ausschliesslich durch die Kneipe GmbH angeboten. Gratisangebote durch Drittpersonen bedingen einer schriftlichen Genehmigung durch die Kneipe GmbH. Erfolgt der Konsum von Getränken und Speisen ohne Einwilligung, so ist die Kneipe GmbH berechtigt, den entgangenen Umsatz dem Kunden zu berechnen. Im Falle von höherer Gewalt (Brand, Streik, Unwetter usw.) entstehen der  Kneipe GmbH keine Verpflichtungen gegenüber dem Kunden. Die Kneipe GmbH behält sich vor, einzelne Produkte durch gleichwertige Ware gleicher Menge zu ersetzen, sofern die ursprünglich vorgesehenen nicht verfügbar sind. Bei Weinen sind Jahrgangsänderungen möglich.

 

Rechtswahl und Gerichtsstand

Auf sämtliche Vertragsbeziehungen der Kneipe ist schweizerisches Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Luzern. 

Luzern, 23. August 2018